Die Jehmlich-Orgel
bild71a1

Mit dem Brand 1945 wurde die alte „Jahn-Orgel“ gänzlich
zerstört. Das Bild links zeigt die ausgebrannte
St. Wolfgangskirche am 20. April 1945, wo einst die
„Jahn-Orgel“ stand. Nach dem Wiederaufbau der Kirche
gelang es mit Hilfe vieler Förderer, insbesondere des
Schneeberger Orgel-Fördervereins, der Landeskirche
und dem Freistaat Sachsen die Großorgel fertigzustellen.
Am 4. Oktober 1998 erklang die neue Orgel erstmalig in
einem festlichen Gottesdienst.

Die Orgel wurde in der Dresdner Orgelbauwerkstatt
„Jehmlich“ hergestellt. Sie verfügt über 3 Manuale und
ein Pedal. 56 klingende Register zuzüglich Zimbelstern
ermöglichen im Raum der Wolfgangskirche ein einzigartiges
Klangerlebnis.

bild71a2

Kommentare sind geschlossen.